Archiv für Dezember 2007

Dez 29 2007

Autsch ist das teuer!

Veröffentlicht von Abgelegt unter Hausplanung

Heute haben wir weitere Marktforschung betrieben. Nachdem wir gestern die Küchenplanung mit der ALNO-Software gemacht haben, wollten wir heute einfach mal prüfen, ob es vielleicht auch bei dem großen skandinavischen Möbelhaus gute Küchen gibt. Ganzen Beitrag lesen »

Keine Kommentare

Dez 28 2007

Unsere Küche entwickelt sich am Computer

Veröffentlicht von Abgelegt unter Hausplanung

Anja und ich haben weiter an unserem Hausentwurf gearbeitet. Der Grundriß ist mittlerweile sehr stabil (bis zur nächsten ?“nderung…), und jetzt haben wir uns die Küche vorgenommen. Ganzen Beitrag lesen »

Keine Kommentare

Dez 27 2007

Photovoltaik und so

Veröffentlicht von Abgelegt unter Hausplanung

Weil wir ja sonst nichts zu tun haben, haben wir uns jetzt auch mal genauer nach den Möglichkeiten der Photovoltaik erkundigt. Ganzen Beitrag lesen »

Keine Kommentare

Dez 25 2007

In eigener Sache: Kommentare

Veröffentlicht von Abgelegt unter Allgemein

Zwischendurch mal ein kurzes Wort in eigener Sache: Wie wir so nach und nach mitbekommen haben, lesen einige von Euch unser Tagebuch doch relativ regelmässig. Das freut uns sehr!

Ihr könnt aber auch gerne jederzeit einen Kommentar bei den entsprechenden Artikeln hinterlassen (ich erfahre dann sofort per email davon). Dann dauert es nicht so lange, bis wir wieder telefonieren und uns hilft in der Regel jeder Kommentar bei unserer Planung weiter!

Keine Kommentare

Dez 22 2007

Der schmerzliche Verlust der Vorratskammer

Veröffentlicht von Abgelegt unter Hausplanung

So, heute ist es passiert: Anja hat schweren Herzens auf ihre Vorratskammer verzichtet. Wie schon vor kurzem berichtet, haben wir bei der Planung mit Herrn Schmidt im Möbelhaus Segmüller festgestellt, dass der Arbeitsbereich der Küche im Moment noch zu klein ist.

In der Küche haben wir momentan vier Türen: eine zum Eingangsbereich, eine zur Vorratskammer, eine zum Garten und eine Schiebetür zum Wohnzimmer. Dadurch wird aber der eigentliche Arbeitsbereich der Küche einfach zu klein (das kann man auf den Bildern unten sehen). Oder aber wir müssten die Arbeitsplatte auf der anderen Seite der Küche fortführen, was aber auch nicht wirklich praktisch ist. Also haben wir uns wieder an den Computer gesetzt und weitere Variationen des Grundrisses durchgespielt. Aber auch wenn wir eine Tür vom Windfang in die Diele verschieben und dadurch die Küche nur vom Treppenhaus her betreten können – statt vom Windfang – gewinnen wir doch nicht wirklich mehr Platz. Ganzen Beitrag lesen »

Keine Kommentare

Dez 21 2007

Henne und Ei oder wie bekomme ich ein Darlehen?

Veröffentlicht von Abgelegt unter Hausbau

Seuffzz, es ist doch eigentlich ganz einfach. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt Darlehen für energetisch besonders günstige Häuser. Einzige Bedingung: Man muss nachweisen, wie gut das Haus gedämmt ist und dass man natürlich nicht direkt eine Ölheizung einsetzt.

So weit so gut. Haben wir auch gedacht. Der Haken daran: Die KfW macht zur Bedingung, dass man noch keinen Vertrag unterschrieben hat, wenn man die Förderung beantragt. Ganzen Beitrag lesen »

Keine Kommentare

Dez 20 2007

Was ist ein Grundofen?

Veröffentlicht von Abgelegt unter Allgemein

Wir sind gefragt worden, was denn ein Grundofen ist. Ich habe der Einfachheit halber die Definition aus Wikipedia kopiert:

„Ein Grundofen ist eine vor Ort handwerklich erstellte Anlage, bestehend aus einem Brennraum und nachgeschalteten keramischen Heizzügen. Es gibt drei Varianten, die nach ihrer Speichermasse unterschieden werden: leichte, mittlere und schwere Bauart. Ein Grundofen ist ein Zeitbrandofen. Der Brennstoff, Holz, wird in einer bestimmten Zeit abgebrannt und die im Abbrand entstehende Wärme im Schamottestein gespeichert, die nach und nach über die Oberfläche abgegeben wird. Die Nachheizzeit (Auflegen vom Brennstoff) liegt in der Regel bei acht bis zu achtundvierzig Stunden, je nach Wärmespeicherkapazität des Grundofens. Bei einer rostlosen Feuerung (je nach Konstruktion) können Braunkohlebrikett in einem Grundofen als Brennstoff nicht verwendet werden.

Ein Grundofen ist meist verputzt oder mit Kacheln verkleidet. Die mit Kacheln verkleidete Version wird als Kachelgrundofen oder Grundkachelofen bezeichnet, beide Bezeichnungen sind gebräuchlich. Grundöfen werden heute meistens als Zusatzheizung neben einer modernen Heizungsanlage gebaut.“

(Quelle: Wikipedia)

Keine Kommentare

Next »